Herzschlagfinals Teil 1

Herzschlagfinals Teil 1

Fernduelle im Auf- und Abstiegskampf

Sowohl im Kampf um die Krone als auch um den direkten Verbleib in der Liga kommt es am kommenden Freitag zu Fernduellen zwischen den Teams, welche um Klassenverbleib oder Aufstieg kämpfen. Ein Duell birgt besondere Brisanz, da ein Team welches um den Klassenerhalt bangt auf ein Team trifft, welches sich noch Meisterschaftshoffnungen macht. anpfiff.info beleuchtet die bevorstehenden Ausganssituationen.

Fernduelle im Auf- und Abstiegskampf

Von Adrian Kremer (Anpfiff-Redakteur)
Aktuelle Ausgangslage

Die Pole-Position im Kampf um den Klassenerhalt hat aktuell die zweite Garde des SV Friesen. Mit zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz geht man in die letzte Partie gegen die DJK-SV Neufang. Mit nur einem Punkt dahinter lauern die Jungs vom FC Stockheim. Die "Bergleute" belegen vor dem letzten Spieltag den letzten Nichtabstiegs-Platz der Kreisliga Kronach. Wiederum nur einen Punkt hinter dem FC Stockheim warten schon die Jungs von Matthias Dötschel vom FC Mitwitz II, welche sich durchaus noch berechtigte Hoffnungen auf den direkten Klassenerhalt machen können. Verschwindend gering dürfte die Zuversicht im Steinberger Lager sein, da man bereits drei Punkte hinter dem rettenden Ufer platziert ist.

Patrick Peter (am Ball) ist der treffsicherste Spieler des SV Friesen 2 und möchte mit Sicherheit auch in Neufang dazu beitragen den direkten Klassenerhalt zu realisieren.
anpfiff.info

Mögliche Ergebnisse...

Für absolute Klarheit beim SV Friesen 2 würde lediglich ein Sieg sorgen. Fährt man bei der stark spielenden DJK-SV Neufang einen Dreier ein, so ist Frank Fugmann und seinem Team der direkte Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen. Klingt einfach - wird vermutlich aber verdammt schwer, da die Neufanger Jungs ihre starke Serie sicherlich mit einem abschließenden Heimsieg krönen möchten. Die Formkurve der beiden Teams verläuft in den letzten Spielen sehr ähnlich, weshalb ein Favorit schwer auszumachen ist. Ähnliches gilt für die "Bergleute" aus Stockheim. Fährt man beim TSV Marktzeuln einen Dreier ein, so ist man nicht mehr vom direkten Nichtabstiegsplatz zu verdrängen. Der FC Mitwitz 2 ist der erste Vertreter der auf Schützenhilfe angewiesen ist und wird in Roth-Main mit Sicherheit alles daran setzen drei Punkte einzufahren, um die Chance auf den direkten Klassenerhalt zu wahren.

Interessant wird es...

...wenn der SV Friesen 2 die drei Punkte nicht einfahren würde. Bei einem Unentschieden wäre man auf Schützenhilfe aus Roth-Main oder Marktzeuln angewiesen. Sollten nämlich die beiden Verfolger ihre Begegnungen gewinnen wäre man punktgleich mit der "Mimeetzer" Zweiten und müsste in einem Entscheidungsspiel gegen den Nachbarn antreten. Verliert man sogar, würden beide Teams (vorausgesetzt Stockheim und Mitwitz 2 gewinnen(!)) sogar am SV Friesen 2 vorbeiziehen und man müsste in die Relegation gehen. Würde Stockheim in Marktzeuln wiederum Unentschieden spielen, hätte man ein Entscheidungsspiel gegen die "Bergleute". Komplett verrückt würde es kommen, wenn der TSV Steinberg sein Spiel für sich entscheiden würde, der FC Mitwitz 2 in Roth-Main einen Punkt holt und die "Bergleute" in Marktzeuln federn lassen. Dann würde eine Dreier-Tabelle herangezogen werden, in welcher wiederum der FC Mitwitz 2 knapp die Nase vorne hätte. 

Lange Rede gar kein Sinn...

Fazit: Für jeden Amateurfußballverrückten, wie wir es hier vermutlich alle sind, wäre vor dem kommenden Kreisliga-Spieltag ein Tabellenrechner empfehlenswert. Alle vier Mannschaften können noch hoffen beziehungsweise müssen bangen und die Handys werden am Freitag auf den Kreisligaplätzen mit Sicherheit heiß laufen.

anpfiff.info bat die Verantwortlichen vor dem letzten Saisonspiel um ein kurzes Statement...

Frank Fugmann (Trainer SV Friesen 2): Positiv stimmt mich, dass wir es in eigener Hand haben gegenüber Mitwitz 2 und Stockheim. Da wir uns aber nicht drauf verlassen können, dass Mitwitz oder Stockheim patzen, werden wir in Neufang auf Sieg spielen. Auch wenn dies natürlich nicht so leicht wird, da Neufang eine überragende Saison spielt. Ich gehe von einem knappen Ergebnis aus. Am Freitag werden wir wieder einen Kader wie schon in den letzten Wochen haben, gemischt aus A-Jugend, Zweite und den Ersatzspielern der Ersten.

René Schubart (Stürmer FC Stockheim): Ich hoffe, dass es das letzte Spiel der Saison ist, wobei es sehr lange so aussah, als ob wir den direkten Nichtabstieg nicht mehr schaffen können! Wir wissen das wir gegen die meiner Meinung nach stärkste Mannschaft der Kreisliga spielen und sicher von allen das schwerste Spiel haben! Wir müssen schauen, dass alle ihr bestes Spiel der Saison machen, dann ist alles möglich! Positiv stimmt mich, dass sich die Mannschaft unter unseren neuen Trainer Andy Löhnert gefunden hat und wieder eine richtige Einheit geworden ist!

Matthias Dötschel (Trainer FC Mitwitz 2): Wir werden versuchen, das letzte Spiel zu gewinnen. Das sieht tabellarisch leichter aus als es ist! Die SG Roth/Main wird sicherlich versuchen, sich mit einem Erfolgserlebnis aus der Kreisliga zu verabschieden. Mich stimmt positiv, dass jeder in den letzten Wochen zeigt, dass er nächstes Jahr Bock auf die Kreisliga hat und wir müssen uns für eine gute Rückrunde belohnen. Personell kann ich zwar nicht aus dem vollen schöpfen, vertraue aber auf jeden einzelnen von Nummer eins bis 16. Auf alle anderen Spiele schauen wir nicht ,da wir darauf keinen Einfluss haben! Wobei ich mir persönlich natürlich wünsche, dass alle anderen Vereine, auch wenn sie gesichert sind, alles daran setzen, ihre Spiele zu gewinnen.

anpfiff.info bedankt sich bei den Verantwortlichen für ihre Statements recht herzlich. Im zweiten Teil geht es unter anderem um die Außenseiterchancen des TSV Steinberg und das Fernduell im Kampf um die Krone der Kreisliga.
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner